Mittwoch, 11. März 2009

Blumen am Arsch der Hölle


War meines Erachtens immer der beste Bandnamen, den man hätte haben können. War leider immer schon vergeben und wäre so auch alleine nie von meinem Kopf erdacht worden.
Gestern war bei Hoerdat in Berlin sowohl das Hörspiel von Schlingensief als auch eins von Jens Rachut angekündigt worden. Ich konnte mich mal zurücklehnen und musste gar nichts machen. Das Hörspiel von Schlingensief wurde auf Grund der Nichtbeendigung nicht gesendet und das Hörspiel von Rachut, den einige auch als Sänger der Band Oma Hans kennen, wird noch ca. 13 Tage lang hier zum runterladen bereit stehen. Da sollte man sich vielleicht auch beim WDR bedanken. Ihr seit ja verdammt nah an eurer Zielgruppe dran, danke!
Übrigens wurde Rachut und ein Bandkollege von meiner ehemaligen Wohngemeinschaft nach einem Konzert im Schlachthof überredet, bei uns zu übernachten. Die beiden wollten mein Zimmer stürmen (ich schlief schon tief und fest), nachdem meine WG das Gerücht lancierte, der Film die Nackte Kanone könne wenn, dann nur bei mir im Zimmer zu finden sein. Wieso es dann nicht so weit kam, weiss ich gar nicht mehr. Sie hätten den Film bei mir auch nicht gefunden. Filme von Schlingensief aber schon. Und was sagt Frau Jelinek dazu? DAS!

1 Kommentar:

llmnn hat gesagt…

tsesess