Donnerstag, 25. Januar 2018

glasauge:Eine Einstellung zur Arbeit  (3) Wir kommen in die...



glasauge:

Eine Einstellung zur Arbeit  (3)

Wir kommen in die letzten Tage der Farocki Ausstellung in der n.b.k. –> http://www.nbk.org/ausstellungen/ Ich werde wohl morgen früh noch einen Blick drauf werfen. 



via Tumblr http://ift.tt/2E8J7Np

Nichts neues hier



Ich würde gerne wieder mehr bloggen. Die Frage ist halt immer noch ungeklärt. Wäre es besser, auf eine eigene Seite umzuziehen, und alles was ich hier so fabriziert habe, hinter mich lassen? Eine Antwort darauf habe ich noch nicht und das ist sicherlich der Hauptgrund, warum hier auch so wenig passiert. Und dann ist eine weitere Frage, ob Blogs überhaupt noch wahrgenommen werden und das noch hier gelesen wird. Es ist kompliziert.
Hier jedenfalls der Link zu einigen Fotos, die in immer noch existierenden Gemeinschaftswohnungen in Moskau(?) gemacht wurden. Diese Form des Zusammenlebens war einerseits das Resultat des Wohnungsmangels später auch der sozialistische Versuch, Gemeinschaft neu zu denken und zu erproben. Es ist durchaus problematisch, wenn man heute dort hingeht und die bestehenden Reste davon dokumentiert. Den meisten von uns dürfte unbekannt sein, wie heut zu Tage bspw. in Sozialwohnungen gelebt wird bzw. wann und wie welche Investitionen getätigt werden. Egal, dem Manierismus in der Fotografie, das Zerfallene, das Vergangene zu dokumentieren, in der Not einen Sinn zu behaupten, verfängt auch bei mir.

Dienstag, 23. Januar 2018

2018 und kein Ende in Sicht

Also mache ich das, was ich in den Jahren zuvor begonnen habe, einfach weiter. Zwei Hörspiel waren auf meinen Hörspielblog nicht mehr richtig verknüpft. Das funktioniert aber wieder. Also hier vorbeischauen: http://52-hoerspiele.tumblr.com/



via Tumblr http://ift.tt/2Bmmmma

Montag, 10. Juli 2017

Dj Schelppscheisse @ O Tannenbaum Berlin

Psst, am 14.07. 2017 legt Dj Schleppscheisse nach langer Abstinenz wieder im O Tannenbaum Berlin auf. Es werden wohl viele Single 7" zu Gehör gebracht und laut gelacht. Es wird also schön und die MUsik divers. Kommen se vorbei!

Mittwoch, 24. Mai 2017

INSTRUCTIONS FROM THE DESPERATE FRACTION / Zine Release Berlin


Das kleine feine Zine, es gibt es noch. Meine Zuneigung dafür geht bekanntlich soweit, dass ich mit dem "Makulatur Verlag" seit über zwanzig Jahren Zines publiziere. Aber leider in sehr großen Abständen. Am Freitag den 02.06.2017 ist es aber mal wieder soweit. 
In der Galerie Toolbox in der Koloniestraße 120, 13359 Berlin (Wedding) feiern Annabelle Kruschitz, Gäste und ich das Zinerelease von "Instructions From The Desperate Fraction", sowie die kleine Ausstellung dazu, für einen Abend. Und wenn ein kleines Wunder geschieht, dann wird auch noch ein Kind entbunden. Nicht meins. Aber alleine das Zine ist schon die Reise wert. Ich denke die Tage wird auch noch eine Fracebook Veranstaltungsseite erstellt werden. Ich werde dies dann hier nachreichen.

Freitag, 7. April 2017

Arbeit+Kultur MedienProduktion Berlin

Arbeit+Kultur MedienProduktion Berlin:

Ich bin gerade dabei, meine Webseite zu überarbeiten. Es geht nicht darum, irgendwelche fancy Sachen dort zu veröffentlichen. Ich denke es wird einfach mal wieder Zeit, mein Arbeitsfeld neu zu definieren und auch für ein paar News auf der Seite einfach sorgen zu können. 
Naja, wird schon. 



via Tumblr http://ift.tt/2oGfn5G

Donnerstag, 3. November 2016

Discogs professionalisiert sich oder seine Nutzer


Discogs ist eine tolle Plattform und wächst nicht ohne Grund. Damit nimmt natürlich das Geschäft über die Plattform zu und damit auch die Probleme. Denn wo zwei Parteien miteinander handeln, fühlen sich nicht selten beide Parteien betrogen. Jedenfalls dann, wenn nicht einer von beiden tatsächlich ein krummes Ding gedreht hat oder zumindest ein unsauberes. 
Zwei Probleme sind dem Online-Handel mit Gebrauchtgütern immanent. Zum einem die Bewertung des Zustands, zum zweiten der Versand. Selbst bei guten Absichten, dürfte es fast unmöglich sein bspw. 1000 Schallplatten in einem absehbaren Zeitraum durchzuhören, um deren Klangqualität zu bestimmen. Deswegen wird zumeist per Sichtung bewertet, wo es um größere Mengen geht. Es ist ein Treppenwitz, dass der Käufer von Schallplatten, diese mindestens um einen Grad schlechter bewertet hätten. Und der Verkäufer das naturgemäß anders sieht. Ich tue mich deshalb selber schwer, was das bewerten von Schallplatten angeht und verkaufe bisher keine Schallplatten online. Ich wäre wohl auch zu ehrlich und würde mich unendlich über Beschwerden ärgern. Deshalb wollte ich mal Mario ZFE bitten, meinen Kram zu bewerten. Er weiß davon bisher aber noch nichts.
Discogs weiß selbstverständlich um diese Problematik und bemüht sich deshalb mit Hilfe seiner Nutzer_innen und in Kampagnen für Aufklärung bzw. gemeinsamen Standards zu sorgen.
Mir ist das nicht unrecht auch wenn es an dem grundsätzlichen Problem nichts ändern kann. Mir sind jedenfalls in den vergangenen Tagen zwei Kampagnen aufgefallen. Zum einem zum Thema grading hier und zu Verpackung und Versand hier. Viel Spaß bei Discogs. 

Freitag, 21. Oktober 2016

Hootsuite

Ich setzte mich ganz allein hier auf Grund eines Tipps mit Webtool Hootsuite auseinander und versuche auch sonst, andere Medienportale die ich nutze miteinander zu verknüpfen, um mehr Menschen zu erreichen aber dabei weniger Aufwand betreiben zu müssen. Ziel ist es immer noch, eigene Inhalte zu featuren und nicht so sehr die Sachen von Anderen. Die natürlich auch und gerne und am liebsten, wenn es sich bei den Leuten um Freunde und Menschen handelt, die mir sympathisch sind. Mal sehen, was demnächst so geht.
Chiao,

hg